FlickrRSS

WRC Rally Italia Sardegna 2015

Die erste Rallye seit vier Jahren, das Fotografieren klappt noch :-)
00 300 #000000

Reisebericht Hong Kong

Während unserer Weltreise verbrachten wir fünf Tage in Hong Kong, einer genialen Stadt mit unglaublichen Gegensätzen.
00 300 #000000

USA Südwesten Reisebericht

Ein Trip durch den Südwesten der USA ist ein ganz besonderes Erlebnis. Abwechslungsreiche Landschaften und ein Naturwunder nach dem anderen!
00 300 #000000

Children of Asia

Meine ersten Portrait-Versuche aus Südostasien.
00 300 #000000

Jumping Crocodiles

Jumping Crocodiles am Adelaide River in Australien: Ein beeindruckendes Erlebnis!
00 300 #000000

Kängurus fotografieren in Australien

Hier gibt's eine Liste mit Orten, an denen wir sehr viele Kängurus gesehen haben!
00 300 #000000

Farmalltag in Australien

Geschichten über das Arbeiten auf einem Milchhof im Süden von New South Wales in Australien...
00 300 #000000

Ein Tag in Neuseeland

Was kann man da schon groß erleben? Viel, wie ihr in unserem Reisebericht nachlesen könnt...
00 300 #000000

Kangaroo Island - Natur & Tiere pur!

Zwei Wochen im Paradies! Kangaroo Island ist ein absoluter Traum.
00 300 #000000

Reisebericht Rarotonga (Cookinseln)

Ab in die Südsee! Der etwas andere Reisebericht über einen Trip auf die Cookinseln...
00 300 #000000

Durch Australiens Outback

Mitten durchs Outback von Australien! 1.200 Kilometer Schotter, Kamele und ein anderes Australien, welches man so nicht kennt...
00 300 #000000
Januar 6, 2015

Auszug Reisebericht Hong Kong

An der Station Causeway Bay steigen wir aus, denn dort befindet sich irgendwo die Botschaft von Vietnam. Als wir nach etlichen Rolltreppen die U-Bahn verlassen und zum ersten Mal Hong Kong City betreten sind wir überwältigt vom Trubel, der dort herrscht. Der helle Wahnsinn ist das. Keine andere Großstadt hat uns bis jetzt ein solch intensives Gefühl vermittelt. Es wimmelt von Menschen. Die Motoren der doppelstöckigen Busse dröhnen in einem tiefen Wummern. Grüne Fußgängerampeln klackern in einem schnellen Stakkato. Die Luft ist heiß, feucht und stinkt. Eine Mischung aus Dieselabgasen, Urin und Essen hängt in der Luft. Große Leuchtreklametafeln leuchten in den buntesten Farben. Vor fast jedem Laden hängen Reklametafeln und blinken in grellen Farben. Krass, einfach nur krass. Die neuen Eindrücke stürzen in einem solchen Tempo auf uns ein, dass wir uns planlos von der Menge irgendwo hintreiben lassen. Durch Schluchten von Häusern mit den immer gleichen tristen Fassaden bahnen wir uns einen Weg durch die Stadt. Weiterlesen

Februar 14, 2014

11 Monate Australien

Von September 2012 bis August 2013 waren wir 11 Monate in Australien unterwegs. Wir haben unsere Jobs gekündigt, unsere Wohnung aufgegeben, ein Auto verkauft und uns in das Abenteuer Down Under gestürzt. Die Entscheidung ein Jahr Auszeit zu nehmen war die beste unseres Lebens und wir hatten die beste Zeit unseres Lebens. Beim Start in Cairns haben wir uns unseren Traum erfüllt und einen 4WD Toyota Landcruiser Troopcarrier gekauft, mit dem wir Australien einmal komplett umrundet haben und auf der Great Central Road mitten durchs Outback gefahren sind. Troopy hat uns nie im Stich gelassen, und das mit 513.000 km auf der Uhr. Viereinhalb Monate lang haben wir auf einer Milchfarm gearbeitet und hatten eine fantastische Zeit. Auf dieser einmaligen Reise haben wir so viel erlebt, dass wir bis an unser Lebensende davon zehren können. Es gab viele Höhen und Tiefen, die wir fast alle in 55 geschriebenen Blog-Beiträgen dokumentiert haben. Zähe Jobsuche, unterirdisch schlechte Straßen, extrem nervige Fliegen, paradiesische Strände, faszinierende Tiere, atemberau-bende Landschaften, hilfsbereite Australier, Freiheit pur und so vieles mehr… Weiterlesen

Februar 12, 2014

Auszug Reisebericht USA Südwesten

Da zwischen der Sonne und dem Delicate Arch ein hoher Felsen aufragt dauert es noch eine gute Weile, bis die ersten Strahlen auf den Schopf des Felsbogens treffen. Das sieht dann zwar ganz nett aus, trotzdem hatte ich mir mehr davon erhofft. Eine Weile fotografiere ich den Arch aus allen erdenklichen Winkeln, bin aber nicht richtig zufrieden. Egal, die Fotos sind nicht alles. Ich setze mich und genieße den Augenblick. Oft vergisst man das, wenn man ständig auf der Jagd nach dem perfekten Foto ist. Einfach mal durchatmen und den Blick über die sensationelle Landschaft schweifen lassen. Die wenigen Menschen, die außer mir noch da sind, genießen ebenfalls die Atmosphäre und es ist wieder mucksmäuschenstill. Die Stimmung, die Uhrzeit und der einzigartige Ort, an welchem wir uns befinden verbindet uns in stiller Übereinkunft zu einer harmonischen Einheit. Diese Momente machen für mich einen großen Teil des Reisen aus. Wann immer es mir im Alltag einmal schlecht geht erinnere ich mich an diese großartigen Momente und die Gefühle, welche ich in diesem Moment empfunden habe, kommen tief aus meinem Inneren wieder in mein Bewusstsein zurück. Das ist unbezahlbar und durch nichts zu ersetzen. Dafür reise ich, dafür lebe ich. Bis zum Ende aller Tage. Weiterlesen

Hong Kong
11 Monate Australien
USA Südwesten

Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.Mark Twain

Artikel
Stop-Over im gesichtslosen Dubai und Abu Dhabi
Fotografieren von Kängurus, dem Nationaltier Australiens
Toyota Landcruiser 4WD: Das Auto für Australien
Children of Asia - Kinder-Portraits
Unsere neuesten Beiträge

Menschen in Asien - (fast) immer ein Lächeln auf den Lippen

Auf unserer Reise durch Thailand, Kambodscha und Vietnam hatten wir sehr viel mehr Kontakt zu anderen Menschen als in westlichen Ländern. Dabei sind die folgenden Fotos entstanden. Ja, der Text ist etwas dünn – sobald Zeit ist peppe ich ihn noch etwas auf ;-)

Weiterlesen

WRC Neste Oil Rally Finland 2015

Dieses Jahr stand mit dem Besuch der Neste Oil Rally Finland eine absolute Kult-Rallye an. Endlich mal wieder eine neue Rallye, bei welcher ich noch nicht war. Dazu noch in einem Land, welches ich ebenfalls bis jetzt noch nicht besucht hatte. Schon seit gut sieben Jahren schwirrte mir die Rallye Finnland im Kopf herum, doch die Flüge waren früher immer recht teuer. Im Februar surfte ich mehr aus Langeweile durch die diversen Preisvergleichsseiten im Internet und fand bei der Lufthansa ein regelrechtes Schnäppchen. München – Helsinki für ~ 150 Euro inklusive Gepäck. Da sich das Rallye-Hauptquartier allerdings 260 Kilometer nördlich von Helsinki in Jyväskylä befindet waren anschließend noch rund drei Stunden Fahrt nötig. Man kann zwar auch direkt bzw. mit Umsteigen nach Jyväskylä fliegen, das war aber unverhältnismäßig teurer.

Die Neste Oil Rally Finnland ist das Kult-Event schlechthin. Es ist die einzige Rallye im Weltmeisterschaftskalender, die durchgängig seit 1973 gefahren wird. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Finnen haben den Rallyesport im Blut. Die Stimmung an den Wertungsprüfungen ist genial, alle zehn Meter hat jemand ein tragbares Radio dabei und hört dem Rallye-Radio zu. Dieses informiert ständig während den WP’s über den aktuellen Stand und überträgt alle Interviews mit den Fahrern live. Noch nie waren wir bei einer Rallye so hautnah dabei und über jede Kleinigkeit sofort informiert. Auf den Verbindungsetappen stehen Fans jeglicher Altersklassen an der Straße, schwenken Finnland-Fahnen und warten darauf ihre Stars vorbeifahren zu sehen. Kleinkinder, Jugendliche, Rentner, ganze Familien, Personen jeglicher Schicht. Sogar bei strömendem monsunartigem Regen sahen wir eine fünfköpfige Familie mit Regenschirmen neben der Autobahn stehen. Rallye verbindet – eine gigantisch Atmosphäre, ein riesiges Volksfest. Fototechnisch bin ich zwar nicht so zufrieden, aber wenn man eine bestimmte Rallye zum ersten Mal besucht fehlt einem einfach noch die Erfahrung. Vielleicht klappt es ja 2016 mit einem zweiten Besuch :-)

Hier geht es zu den Fotos

WRC Rally Italia Sardegna 2015

Nach vier Jahren Rallye-Abstinenz stand am vergangenen Wochenende endlich wieder ein Besuch eines Laufes der World Rally Championship an, der Rally Italia Sardegna 2015. Welche Rallye eignet sich dafür besser als einer der besten Läufe im Programm? Die Rallye Sardinien besuchten wir schon 2006 und 2007 und waren jedes Mal begeistert von der Veranstaltung und der Freundlichkeit und Unkompliziertheit der Marshals. Unglaublich, dass das jetzt schon acht Jahre her ist. Mittlerweile ist die Rallye von Olbia nach Alghero umgezogen, was ich nicht unbedingt als positiv empfunden habe. Man muss pro Tag einige Stunden hin- und her fahren und hat Mittags mehrere Stunden Pause, in Olbia war das alles etwas kompakter. Ihrem Motto Jumping in the dust macht die Rallye alle Ehre, das Wochenende war mal wieder unglaublich staubig. Nach zwei Tagen waren sämtliche meiner Klamotten braun, die Fototasche total versifft und sämtliches Equipment bräunlich verklebt. Jetzt steht erstmal eine große Reinigungsaktion an :-)

Dennoch bin ich nach der langen Pause ganz zufrieden mit meinen Fotos, der Rallye-Virus ist wieder erwacht. Welche wird die nächste sein? Da bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber mindestens eine muss 2015 noch her.

Hier geht es zu den Fotos.

Papageientaucher auf Islands Grímsey

Während meiner Islandreise im Juni 2014 entschied ich mich spontan dazu einen Kurztrip nach Grímsey zu unternehmen. Grímsey ist eine sehr kleine Insel 40 Kilometer nördlich der Nordküste Islands. In der kalten Grönlandsee trotzen rund 100 Einwohner dem Wetter und stellen sich der Natur. Grímsey liegt direkt am Polarkreis. Während es im Sommer 24 Stunden lang hell ist hat man im Winter nur wenige Stunden Tageslicht. Da auf Grímsey keine Hunde und Katzen gehalten werden dürfen ist die Insel ein idealer Ort zur Beobachtung einer Vielzahl von Vögeln. Darunter auch etliche der hübschen Papageientaucher. Zwei Nächte übernachtete ich im Zelt mit nur einem anderen Tourist auf der winzigen Insel – eine geniale Erfahrung!

Weiterlesen

Neue Galerie: Tiere aus aller Welt

Ihr Websitebesucherlein gebt fein acht, es gibt eine neue Galerie seit heut’ Nacht. Dort ihr findet Fotos von Tieren aller Art, ich hoff’ euch wächst davon kein langer Bart. Zur Galerie Tiere aus aller Welt geht es hier, dort ihr seht ein paar schöne Tier’.

Stop-Over im gesichtslosen Dubai und Abu Dhabi

Fotos eines Kurzaufenthalts in Dubai und Abu Dhabi. Der Burj Khalifa ist mit 828 Metern Höhe das (noch) höchste Gebäude der Welt. Noch, da man in Saudi-Arabien gerade den sogenannten Kingdom Tower baut, welcher 1.007 Meter hoch werden soll. Der Phallusvergleich der Ölscheichs ist also in vollem Gange. Da im Kingdom Tower eine Aussichtsplattform in einer Höhe von 502 Metern geplant ist, hat man in Dubai im Herbst 2014 kurzerhand die bislang dritthöchste Aussichtsplattform der Welt mit Außenterrasse At The Top in 452 Metern Höhe ergänzt um die At The Top Sky Plattform in nun 555 Metern Höhe – momentan die weltweit höchste, aber die Saudis lassen das bestimmt nicht auf sich sitzen. Neben dem At.Mosphere, dem mit 442 Metern Höhe höchsten Restaurant der Welt gibt es im Burj Khalifa auch zwei Goldautomaten, an welchen man Goldbarren bis zu einer Unze abholen kann. Weitere lustige Fakten und mehr Fotos gibt es im Beitrag. Weiterlesen

Dieses ekelhafte Vieh kommt direkt aus der Hölle

Schlangen, Spinnen und andere eklige und gefährliche Tiere in Australien

Lässt man sich von dem ein oder anderen Artikel über Australien erschrecken könnte man fast meinen, dass einem in Down Under quasi jedes Tier unbarmherzig nach dem Leben trachtet. Schon beim Aussteigen aus dem Flugzeug erwarten einen die vier giftigsten Schlangen der Welt direkt an der Gangway. Der Inlandtaipan hängt schon fies züngelnd von der Kabinentür herab, eine King Brown Snake lugt schelmisch um die Ecke, Todesotter und Tiger Snake schütteln sich die Schwänze und verstecken sich in den Griffen der Koffer, um die ahnungslosen Touristen beim Griff nach ihrem Gepäck mit einem schnellen Biss um die Ecke zu bringen. Hat der arglose Tourist dies überlebt erwartet ihn beim ersten Toilettengang im Flughafen schon eine Redback Spider (Rotrückenspinne) unter dem Toilettensitz und eine Sydney Funnelweb Spider (Sydney-Trichternetzspinne) versteckt sich im Klopapierhalter. Ach ja, diese beiden knuddeligen Zeitgenossen sind natürlich die zwei giftigsten Spinnen der Welt. Auf der Konferenz der gefährlichen Tiere haben diese wohl einstimmig beschlossen allesamt nach Australien zu ziehen und dort ihr Unwesen zu treiben.

Weiterlesen

Update in der Australien Galerie

Heute habe ich die Australien Galerie gründlich überarbeitet. Sie enthält nun eine Auswahl unserer schönsten Fotos von unserer 11-monatigen Reise durch Australien. Gut 75% der Fotos sind neu, waren also noch nicht in unseren Blogeinträgen enthalten. Viel Spaß beim Stöbern :-)

Stop-Over in London

Da wir die Flüge unserer Weltreise 2012/2013 in England buchten (www.roundtheworldflights.com) hatten wir auf dem Rückweg einen dreitägigen Stop-Over in London. Nach dem knapp 14-stündigen Flug von Hong Kong nach London waren wir bei unserer Ankunft entsprechend groggy. Nach einer wahnsinnigen Zeit in den USA, auf den Cookinseln, in Neuseeland, Australien und Hong Kong kam in London keine richtige Stimmung bei uns auf. Die abenteuerliche Reise von Heathrow zu unserem Hotel trug nicht unbedingt zur Stimmungserheiterung bei.

Mühsam zogen wir unser schweres Gepäck durch die engen Gänge der Tube, diese verflixten kleinen Treppchen hoch und runter in mit Menschen vollgestopfte U-Bahnen. Hin und Her, Raus und Rein, immer mit den sauschweren 23-Kilo-Koffern im Schlepptau. Verschwitzt von oben bis unten entfährt Patrik der ein oder andere nicht jugendfreie Fluch.

Das Wetter gibt uns den Rest, denn es regnet. Willkommen in England! Patrik’s Motivation fährt in diesem Moment mit dem Bus davon und kommt die nächsten Tag auch nicht mehr zurück. Michelle gelingen trotzdem noch einige gute Fotos…

Weiterlesen

Winter in Lindenberg im Allgäu

Der Winter an unserem neuen Wohnort Lindenberg im Allgäu, 20 km von Lindau am Bodensee, ist einfach wunderschön. Auf einer Höhe von rund 850 Metern gibt es doch etwas mehr Schnee als zuvor in Stuttgart. Die schönsten Tage sind solche, an denen die Sonne nach starkem nächtlichem Schneefall die Landschaft am nächsten Tag in ein traumhaftes Winter-Wunderland verwandelt.

  • Ausblick aus dem Bad

    Ausblick aus dem Bad

Weiterlesen

Seiten:1234...1516Weiter »
Geschichten aus Australien
Die Schattenseiten Australiens - wenn nichts klappen will

Manchmal läuft es einfach gar nicht und es fühlt sich an, als wäre die ganze Welt gegen einen. Auf unserer 11-monatigen Australienreise gab es viele Höhen, aber auch einige Tiefen. Im Nordwesten Australiens hat es uns besonders schlimm erwischt. Weiterlesen

Fotos von Tieren auf unserer Reise

Auf unserer Weltreise haben wir das ein oder andere ungewöhnliche Tier gesehen. Manche sind harmlos und süß, aber manche sind auch recht eklig und gefährlich ;-) Bilder ansehen

Gibb River Road: Mitten durch Australiens Kimberley

Die Gibb River Road gilt als eine der schönsten Schotterpisten Australiens. Sie führt im Nordwesten Australiens quer durch die Region Kimberley und wurde ursprünglich um 1960 als sogenannte beef road angelegt – also um Rinder von den entlegenen Farmen nach Derby zu transportieren. Weiterlesen

Coober Pedy - Opale und Babykängurus

Coober Pedy gilt als die Opalhauptstadt der Welt, denn über 60% der weltweiten Förderung des Edelsteins stammen hierher. 1911 wurden hier die ersten Opale gefunden, seitdem strömen aus aller Herren Länder die Glücksritter nach Coober Pedy. Weiterlesen

Arbeiten auf einer Kräuterfarm in Australien

Die Arbeit besteht aus Unkraut zupfen (genannt "Chipping" oder "Weeding") im Basilikum-Feld. Das war es auch schon. Nicht mehr und nicht weniger. Unser erstes Feld ist dermaßen von Unkraut zugewuchert, dass man gar keinen Basilikum sieht. Weiterlesen

Katamaran-Tour zum schönsten Strand der Welt, dem Whitehaven Beach

Auf unserem Katamaran, der Camira, starteten wir von Airlie Beach Richtung Whitehaven Beach. Unterwegs erwarteten uns ein tolles Essen und das erste Mal Schnorcheln. Weiterlesen

Erlebnisse auf einem Caravan Park in Brisbane

Es gibt schon so einige seltsame Caravan Parks. Was wir jedoch in Brisbane erlebt haben war zunächst extrem nervig, im Nachhinein aber doch auch ziemlich lustig. Weiterlesen

Koalas in freier Natur

Wer jede Menge Koalas in freier Natur sehen möchte, sollte auf jeden Fall einen Trip zur Great Ocean Road planen. Was uns dort passiert ist, können wir heute noch kaum glauben. Weiterlesen

1/10
EmailEmail
46204288