FlickrRSS
Melbourne, Australien

Auf nach Melbourne

Nachdem wir einen Job gefunden haben, sind wir nun wesentlich motivierter :-) Obwohl das in Biloela verdiente Geld noch nicht knapp war, waren wir die letzten Tage doch recht demotiviert, wie unser Beitrag über die Jobsuche wohl durchscheinen ließ. Die letzten drei Tage verbrachten wir auf dem kostenlosen Campground “Edi Cutting”, welcher direkt an einem schönen Bach zwischen Wodonga und Melbourne liegt.Allerdings wimmelte es dort von Zikaden, welche einen absoluten Höllenlärm veranstalten. An manchen Stellen hängt an jedem fünften Grashalm eines dieser dicken fetten Ekelviecher (die Dinger sind mit 6-7 cm Länge wirklich riesig). Wenn sie aus ihren Puppen schlüpfen sehen sie aus wie eine Ausgeburt der Hölle oder wie aus dem Film Alien entflohen… bäh. Deshalb verdrücken wir uns nun und machen uns auf den Weg nach Melbourne.

Unser Reiseführer lässt anfangs nichts gutes verheißen. Wenn man zuvor in Sydney war, soll man wohl zunächst enttäuscht von Melbourne sein. Erst beim zweiten Blick erkenne man die Schönheit der Stadt. Aha, na dann werfen wir doch mal zwei oder mehr Blicke hinein. Unser in Sydney erworbenes Navi führt uns entspannt zum BIG4 Tourist Park, wo wir endlich mal wieder ordentlich duschen können. Hach, so ein Navi ist in der Großstadt doch Gold wert ;-). Am Nachmittag machen wir uns mit Troopy auf den Weg in die nur 9 km entfernte Innenstadt. Der Weg führt uns durch den Vorort Brunswick, in welchem wir uns vorkommen wie in Jordanien. Überall gibt es arabische Geschäfte, sogar die Beschriftungen sind in arabischer Schrift. Schon auf den ersten Blick gefällt uns Melbourne irgendwie besser als Sydney. Die Vororte, durch welche wir in Sydney gefahren sind, waren irgendwie zu sauber und zu unpersönlich. Sydney machte auf uns den Eindruck einer Schickimicki-Business-Stadt. Melbourne dagegen ist eher der pulsierende Schmelztigel der Kulturen (ein Viertel der Einwohner sind Einwanderer aus der ganzen Welt). Auf den ersten Blick wirkt die Stadt interessanter als sein Konkurrent im Nordosten. Nachdem man Sonntags umsonst quasi direkt in der City am Yarra River parken kann, steigt unsere Laune noch mehr. Wir laufen am Yarra River entlang in die City, überall läuft Musik, an der Promenade spielen Musiker fetzige Musik und die Leute tanzen dazu. Wow, wir sind begeistert. Im Brückenpfeiler einer Fußgängerbrücke befindet sich eine Bar, bei der man auf Hockern direkt über dem Wasser sitzt, cool. Die Skyline ist leider wirklich nicht so spektakulär wie in Sydney, trotzdem machen wir nach dem Sonnenuntergang einige Fotos, die dann doch gar nicht so schlecht sind. Auf der Rückfahrt muss Patrik noch in einer Alkoholkontrolle pusten und zurück im BIG4 fallen wir erschöpft ins Bett.

Am nächsten Morgen stehen wir für unsere Verhältnisse früher auf (8 Uhr – das mit dem neuen Job müssen wir wohl noch mal überdenken ;-)), damit wir den ganzen Tag in der Stadt verbringen können. Das Tagesticket kostet statt $21 in Sydney nur $7,60, dafür gibt es eben keinen so tollen Hafen und keine Fähren. Nach 50 Haltestellen mit der Tram tigern wir los, um uns Melbourne etwas genauer anzuschauen. Neben dem günstigen Tagesticket gibt es in Melbourne sogar eine kostenlose City Circle Tram und einen kostenlosen Touristen-Shuttlebus, toll! Wir fahren kreuz und quer durch die Stadt und schauen uns Chinatown und den Hafen an. Mit dem Shuttlebus fahren wir in den botanischen Garten, welcher wirklich wunderschön ist! Man vergisst total, dass man sich in einer Großstadt befindet. Es gibt einige Seen, kleine Inseln, große Grasflächen und sehr viele Tiere. An einem See lassen wir uns nieder und genießen die Nachmittagssonne. Im Wasser schwimmen zahlreiche Enten, Schildkröten und Aale. Am Yarra River laufen wir zurück in die Stadt, schauen den Ruderern auf dem Fluß zu und genießen die tolle Atmosphäre. Wenn es irgendwie klappt, kommen wir auf jeden Fall nochmal zurück nach Melbourne!

  • Eine Bar im Brückenpfeiler, toll :-)

    Eine Bar im Brückenpfeiler, toll :-)
    melbourne_01_bar

  • Aussicht von der Bar

    Aussicht von der Bar
    melbourne_02_bar

  • Michelle auf der Fußgängerbrücke

    Michelle auf der Fußgängerbrücke
    melbourne_03_michelle

  • Achja, Weihnachten ist ja auch bald

    Achja, Weihnachten ist ja auch bald
    melbourne_04_weihnachtsbaum

  • Melbourne oder naher Osten?

    Melbourne oder naher Osten?
    melbourne_05_brunswick

  • Graffiti in Melbourne

    Graffiti in Melbourne
    melbourne_06_graffiti

  • Wo geht's hin?

    Wo geht's hin?
    melbourne_07_wo_gehts_hin

  • Im wunderschönen botanischen Garten

    Im wunderschönen botanischen Garten
    melbourne_08_botanischer_garten

  • Schildkröte mit Bewuchs

    Schildkröte mit Bewuchs
    melbourne_09_schildkroete

  • Kurz nach dem Sonnenuntergang

    Kurz nach dem Sonnenuntergang
    melbourne_10_sonnenuntergang

  • Nicht so spektakulär wie Sydney, aber trotzdem schön

    Nicht so spektakulär wie Sydney, aber trotzdem schön
    melbourne_11_skyline_1

  • Skyline von Melbourne

    Skyline von Melbourne
    melbourne_12_skyline_2

  • Skyline von Melbourne

    Skyline von Melbourne
    melbourne_13_skyline_3

Dieser Beitrag gehört zu unserem Australien Blog, welchen wir während unserer Australienreise von September 2012 bis August 2013 geschrieben haben. Hier geht es zur Übersichtskarte, welche unsere Route sowie Links zu allen unseren Berichten und Fotos enthält!

Verwandte Posts

Hinterlasse einen Kommentar

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Kommentar senden

Rechenaufgabe zur Vermeidung von Spam * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

15877576