FlickrRSS

Raus aus Cairns

Die Straße von Cairns nach Mareeba führt hinauf in den Regenwald und ist ziemlich steil. Troopy schnauft und röhrt, bringt uns aber sicher ans Ziel ;-) In Mareeba schauen wir zuerst mal am Info Center vorbei und bekommen gleich eine Liste mit Jobagenturen in die Hand gedrückt. Da heute aber Sonntag ist, müssen wir bis morgen warten. Beim McDonalds gehen wir ins Internet und schreiben ein paar Bewerbungen. Zum Übernachten fahren wir in den Granite Gorge Nature Park, welcher ca. 15 km außerhalb von Mareeba liegt. Wie uns das schon öfters passiert ist, haben wir mal wieder kein Bargeld mehr und gerade dann gibt es am Campingplatz natürlich kein Kreditkartengerät :( Also wieder zurück und Geld holen. Im Granite Gorge Park gibt es den so genannten “Wallaby Rock”. Dort tummeln sich etliche Wallabys, welche einem aus der Hand fressen. Manche haben sogar ein Junges in ihrem Beutel, welche ihre Köpfchen rausstrecken… süüüüüüüüüüüüüß :-) Einige Wallabys sind so aufdringlich, dass sie einen am Bein zupfen, wenn man etwas zu Essen in der Hand hat.

Der Granite Gorge Park hat einiges mehr zu bieten als andere Campingplätze. Durch den Gorge kann man wandern, in aufgestauten Pools baden und von oben hat man einen tollen Blick auf den Regenwald. Zudem gibt es kostenloses Trinkwasser und eine Campingküche mit BBQ. Die Vögel machen auch hier unglaubliche Geräusche. Manche hören sich an wie streitende Affen und sind extrem laut.

Am nächsten Morgen fragen wir noch die Besitzerin, ob hier auf dem Campingplatz Arbeit vermittelt wird. Manchmal ja, sagt sie, allerdings ohne Bezahlung nur für kostenlose Unterkunft. Mittags fahren wir wieder nach Mareeba und machen uns auf die Suche nach einer Autoversicherung. Diese werden in Australien durch die meisten großen Banken vermittelt. Bei jeder Bank ist irgendwas anders und irgendwann blicken wir gar nichts mehr. Suncorp versichert uns nicht, da das Auto zum Camper umgebaut wurde. Bei der NAB wird unser deutscher/internationaler Führerschein nicht anerkannt und die Versicherung kostet $1800 pro Jahr. Bei der Commonwealth geht uns irgendwie alles zu schnell und wir verstehen die Hälfte nicht. Schließlich landen wir bei der Bendigo Bank, die uns geduldig alles erklären und sogar extra in der Zentrale nachfragen, ob das mit den Führerscheinen in Ordnung geht. Wir schließen erstmal eine Teilkasko (Third Party Property Damage) für $150 pro Jahr ab (Vollkasko kostet ca. $500). Mittags fahren wir noch zu zwei Jobagenturen und lassen unsere Daten aufnehmen. Momentan gibt es keine Jobs, die Saison startet erst im November. Im McDonalds stellen wir auf gumtree noch eine Anzeige zur Jobsuche ein und fahren dann weiter Richtung Atherton.

 

Dieser Beitrag gehört zu unserem Australien Blog, welchen wir während unserer Australienreise von September 2012 bis August 2013 geschrieben haben. Hier geht es zur Übersichtskarte, welche unsere Route sowie Links zu allen unseren Berichten und Fotos enthält!

Verwandte Posts

Hinterlasse einen Kommentar

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Kommentar senden

Rechenaufgabe zur Vermeidung von Spam * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

19513000